zurück zur Übersicht

Flexible Verpackungsindustrie: Kompetenz ist der Schlüssel

Die flexible Verpackungsindustrie entwickelt sich kontinuierlich weiter. Innovative Lösungen und fachliche Ausbildung in dieser speziellen Industriesparte sind ein wichtiger Faktor für zukünftigen Erfolg

Viele Unternehmen der Branche arbeiten zusammen, teilen ihr Wissen und bieten kompetente Schulungen an, um die Bedürfnisse ihrer Kunden zu erfüllen. Comexi arbeitet bereits an neuen Lösungen für die nächste Generation der Branche und Lohmann tut dies ebenso.

Neulich besuchten Lohmanns graphische Experten Comexi im Rahmen eines „Open House“ Tages. Neben gemeinsamen Drucktests diskutierte man ebenso über neueste Entwicklungen in der flexiblen Verpackungsindustrie. Der spanische Hersteller von Geräten für die flexible Verpackungs- und Konfektionierungsindustrie arbeitet Seite an Seite mit vielen anderen Konfektionierungsunternehmen und bietet ihnen Beratung mittels seines „Manel Xifra Boada Technological Centres (Comexi CTec). Umgekehrt, stehen diese Unternehmen auch Comexi mit Rat und Tat zur Seite. Mit derartigen Veranstaltungen und Schulungen möchte Comexi zur Verbreitung des Wissens auf dem Markt beitragen, die eigenen Leute ausbilden und seine Netzwerke erweiteren.

Dies ist auch der Ansatz der Lohmann „Bonding Engineers“. Sie haben ihr Technologiezentrum (TEC Center) am Stammsitz in Neuwied am Rhein im letzten Jahr eröffnet. Dort ist auch das neue „FlexLAB“ beheimatet. Mit dem Gesamtkonzept des „FlexoLAB´s“ können die „Bonding Engineers“ einerseits eigene Produkte für den Flexodruck entwickeln, Verfahren zur Optimierung der Klebeband­materialqualität und der Druckmaschinenleistung untersuchen sowie mögliche Zukunftstrends abschätzen. Ebenso bietet das Unternehmen spezielle Schulungen im Bereich Flexodruck für seine Partner und Kunden an.

David Centelles, Marketing & ComexiCTec Director bei Comexi, sagt: “Wir engagieren uns für die Ausbildung und unser Ziel ist es, die treibende Kraft des Wissens im flexiblen Verpackungssektor zu werden. In unserem Schulungs- und Beratungszentrum bieten wir jährlich mehr als 20 technische Kurse und Workshops für Fortgeschrittene an, um Wissen zu einem Mehrwert für die flexible Verpackungsindustrie zu machen.“ Weiterhin erklärt er, warum Expertenwissen einen solchen Stellenwert in der Branche einnimmt:“ In der flexiblen Verpackungsindustrie wird es eine technologische Evolution geben und bis jetzt gibt es keine festgelegten Stellenbeschreibungen. Dies bedeutet, dass die voraussichtliche Nachfrage nach „neuen Ingenieuren“ in Zukunft steigen wird. Wir haben diesen Bedarf vor einiger Zeit ausgemacht. Deshalb bieten wir Studenten seit 2013 ein innovatives Programm, mit dem sie sogenannte „Graphics Art & Converting“ Techniker werden können und somit zur Erweiterung des Fachwissens in der Druck- und Konfektionierungsindustrie beitragen.“

 

Das 1954 gegründete Unternehmen Comexi verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Herstellung von Gerätschaften für die flexible Verpackungs- und Konfektionierungsindustrie. An drei Produktionsstätten beschäftigt die Gruppe mehr als 500 Mitarbeiter. Standorte sind: in Riudellots de la Selva (Girona, Spanien),  in der Nähe der Stadt Montenegro, im Bundesstaat Rio Grande do Sul (Brasilien) und  in Piacenza (Italien). Darüber hinaus ist die Gruppe in mehr als 100 Ländern vertreten und bietet 7 Tage die Woche, 24 Stunden täglich effektive Serviceunterstützung.

Lohmann, 1851 gegründet, bietet innovative klebende Verbindungslösungen für fast alle Industriebereiche weltweit. Mit über 1.700 Mitarbeitern, hochmodernen Beschichtungsanlagen an sechs Standorten in Europa, Asien und Amerika, 20 eigenen Tochtergesellschaften und exklusiven Vertriebspartnern in über 50 Ländern sind die Verbindungs- und Serviceleistungen der “Bonding Engineers” rund um den Globus in gefragt. Lohmann begleitet seine Kunden von der ersten Idee bis zur prozessicheren Integration der Klebelösung vor Ort.

2017_Comexi_Lohmann.jpg

zurück zur Übersicht

letzte Änderung: 27.03.2017